Quartierskonzepte in den Kommunen

Im Rahmen von fünf Online-Informationsveranstaltungen werden bzw. wurde die Grundidee der Quartierskonzepte, aber auch Beispiele aus der Praxis vorgestellt , über die Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten informiert sowie Anregungen gegeben, wie die Quartiersentwicklung in den Kommune anstoßen werden könnte.

Informiert wurde auch über eine mögliche Anschubfinanzierung von bis zu 80.000 Euro für vier Jahre durch das Bayerische Sozialministerium im Rahmen der Förderrichtlinie SeLA.

Die Veranstaltungen dauerten 2,5 Stunden und richteten sich vorwiegend an Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Seniorenvertretungen sowie mit diesem Thema befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunal­verwal­tung.

Zur Auswahl stehen/standen fünf Termine:
19. Oktober 2021, Regierungsbezirk Oberbayern
25. Oktober 2021, Regierungsbezirk Schwaben
09. November 2021, Regierungsbezirk Mittelfranken
16. November 2021, Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern
02. Dezember 2021, Regierungsbezirke Unterfranken und Oberfranken

Downloads:
Präsentation - Einführung Quartiersprojekte (Koordinationsstelle "Wohnen im Alter")

Best-Practice-Beispiele:

Quartiersprojekt in der Gemeinde Seeon-Seebruck (Quartiersmanagerin Frau Ulrike Ganslmeier)

Quartiersprojekt in der Gemeinde Ried - Entwicklung (Geschäftsstellenleiter der Gemeinde Ried, Herr Sausenthaler)

Quartiersprojekt in der Gemeinde Ried - Bericht aus der Praxis (Quartiersmanagerin, Frau Bordon-Vieler)

Fachtag „Älterwerden im Quartier – Babyboomer gehen in Rente“

Der Fachtag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales fand am 09. Oktober 2019 in München statt.

Nach einer Begrüßung durch Staatsministerin Kerstin Schreyer wurden am Vormittag in Impulsreferaten und einer Podiumsdiskussion die Chancen und Stärken der Quartiersarbeit deutlich. Der Nachmittag diente dem praktischen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Stationengesprächen zu verschiedenen Fragestellungen zu den verschiedenen Bausteinen der Quartiersarbeit  wie Wohnen und Grundversorgung, Hilfe- und Unterstützungsstrukturen und Beratung und sozialen Netzwerken.

Eine Fotodokumentation der Stationengespräche finden Sie nun hier.

 

Fachtag Begegnungsstätten in Bayern

Der Fachtag fand am Montag, 21. Januar 2019 im Caritas Pirckheimer Haus in Nürnberg statt.

Gerade im Alter gewinnt das Thema Einsamkeit und soziale Isolation an Bedeutung. Begegnungsstätten können ein wichtiger Baustein sein, um Menschen über verwandtschaftliche und nachbarschaftliche Verhältnisse hinaus einen Ort für Kontakte und Geselligkeit zu geben. Sie ermöglichen das Erleben von Gemeinschaft, stellen eine Keimzelle für Selbsthilfe und Teilhabe dar und bieten Möglichkeiten für Engagement. Sie sind aber auch Anlaufstellen für alle Fragen rund ums Älterwerden und tragen so zu einem selbstbestimmten Leben im Alter bei.

Wir haben mit diesem Fachtag die Möglichkeiten und Bandbreite von Erfahrungen und Konzepten in Begegnungsstätten aufgezeigt und eine Plattform für Vernetzung und Austausch geboten.

Einladungsschreiben Fachtag Begegnungsstätten 1/2019

Fachtag "Demografiefeste Kommune. Quartierskonzepte für ältere Menschen"

Der Fachtag fand am Donnerstag, 17. Mai 2018 im Maritim Hotel Nürnberg statt.

Der siebte Altenbericht der Bundesregierung lenkt den Blick einmal mehr auf die Bedeutung des sozialen Nahraum für die Lebensqualität im Alter und die Gestaltungsaufgaben der Kommunen. Gute Quartiersarbeit braucht kreative Ideen, engagierte Personen vor Ort und ausreichend finanzielle Mittel.

Der Fachtag wollte die Diskussion rund um Inhalte, methodische Ansätze und die Umsetzung von Quartierskonzepten für ältere Menschen anregen und den Erfahrungsaustausch fördern. Praxisbeispiele zeigten, wie man Quartierskonzepte umsetzen und die Nachhaltigkeit sichern kann.

Eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, aus der Altenhilfe­fach­beratung bei Landratsämtern, der Seniorenarbeit vor Ort, von Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege, aus den Bereichen Städtebau, Dorferneuerung und Wohnungswirtschaft sowie die kommunalen Seniorenbeauftragten.

Flyer des Fachtags