Aktueller Newsletter

Newsletter Mai 2018

INHALT

  1. Rückblick Fachtag „Demografiefeste Kommune – Quartierskonzepte für ältere Menschen“ der Koordinationsstelle Wohnen im Alter am 17. Mai 2018
  2. Neue Flyer zu Wohnformen im Alter
  3. Zertifizierte Fortbildung: Wohnberater/in für ältere und behinderte Menschen 2018 / 2019
  4. Ausstellung „Daheim wohnen bleiben“ der Beratungsstelle Wohnen Stadtteilarbeit e.V.
  5. Infotag „Ambulant betreute Wohngemeinschaften“ für das nördliche Bayern am 14. Juni 2018 in Schweinfurt

_____________________________________________________________________

 

  1. Rückblick Fachtag „Demografiefeste Kommune – Quartierskonzepte für ältere Menschen“ der Koordinationsstelle Wohnen im Alter am 17. Mai 2018

Am 17. Mai 2018 fand in Nürnberg der Fachtag „Demografiefeste Kommune. Quartiers­konzepte für ältere Menschen“ statt. Das Interesse an der Veranstaltung war schon im Vorfeld hoch, so dass wir 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen konnten. Vertreten waren vor allem Kommunen, Seniorenvertretungen, Bürgerinitiativen und soziale Dienstleister. Deutlich wurde, dass das Thema Quartier, sei es das Dorf oder der Stadtteil, immer mehr in den Focus der kommunal Verantwortlichen rückt und als Lösungsansatz für seniorenpolitische Fragestellungen gesehen wird. Dies zeigt sich auch an der Nachfrage nach der Anschubfinanzierung des StMAS von bis zu 80.000 Euro.   

Nach einem Grußwort von Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer stellte Prof. Dr. Thomas Klie zentrale Ergebnisse des 7. Altenberichts der Bundesregierung zur Bedeutung des Quartiers und dem lokalen Gestaltungsauftrag der Kommunen vor. Daran schloss sich der Vortrag von Ministerialrätin Maria Weigand zu bayerischen Umsetzungsstrategien von Quartierskonzepten an. Sabine Wenng stellte ausgewählte Beispiele aus bayerischen Gemeinden vor und machte damit die Vielfalt von Konzepten und örtlichen Vorgehensweisen deutlich. Mit dem Praxisbeispiel Bielefelder Modell stellte Oliver Klingelberg ein nun bereits langjährig bewährtes Vorbild für die Schaffung eines lebendigen Gemeinwesens, selbstbestimmtes Wohnen und pflegerische Versorgungssicherheit vor. Auch bayerische Projekte sind nach diesem Vorbild entstanden.

In Dialogforen wurden am Nachmittag praxisorientierte Themen zur Quartiersentwicklung vertieft: Inhalte und Aufbau von Konzepten, Finanzierung und Nachhaltigkeit sowie Bürgerbeteiligungsverfahren. Bereits erfahrene Quartiersmanager und Praktiker waren zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen. 

Die Präsentationen der Referentinnen und Referenten stehen in Kürze auf der Homepage der Koordinationsstelle Wohnen im Alter zum Download bereit: www.wohnen-alter-bayern.de.

 

  1. Neue Flyer zu Wohnformen im Alter

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat Flyer zu unterschiedlichen Wohn- und Unterstützungsformen im Alter veröffentlicht. Die Flyer informieren über das jeweilige Angebot, geben Hinweise zu Fördermöglichkeiten und zu Ansprechpartnern. Sie dienen der Öffentlichkeitsarbeit und können beispielsweise bei Vorträgen, Seminaren, Messen ausgelegt werden. Aber auch im Rahmen von Beratungsgesprächen sind sie hilfreich und können Ratsuchenden mitgegeben werden. Folgende Flyer stehen zur Verfügung:

  • Wohnberatung - Beratung zur Wohnanpassung
  • Seniorengenossenschaften
  • Nachbarschaftshilfen - von bürgerschaftlichen Engagement getragen
  • Betreutes Wohnen - Wohnangebot mit Service
  • Wohnen für Hilfe
  • Seniorengerechte Quartiere - sog. Quartierskonzepte
  • Generationenübergreifendes Wohnen
  • Seniorenhausgemeinschaften

Die Flyer können kostenlos bei der Broschürenstelle der Bayerischen Staatsregierung bestellt werden: www.bestellen.bayern.de

 

  1. Zertifizierte Fortbildung: Wohnberater/in für ältere und behinderte Menschen 2018 / 2019

Die nächste Schulung für den / die „zertifizierten Wohnberater/in“ für ältere und behinderte Menschen findet von November 2018 bis Juli 2019 statt. Der Verein Stadtteilarbeit e.V. in Bayern bietet in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V. eine Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kommunen, Wohnungsunternehmen, Wohlfahrtsverbänden, Sozialstationen oder Pflegediensten, Handwerksbetrieben sowie freiberuflich in der Wohnberatung Tätigen an. In vier Fortbildungsblöcken ab 6. November 2018 bis Juli 2019 werden im Schloss Fürstenried / München die Grundlagen der Wohnberatung vermittelt. Die Teilnahmegebühr beträgt 2.200 €. Informationen finden Sie unter www.verein-stadtteilarbeit.de/fortbildungsangebote.html

Wohnberaterinnen und Wohnberater unterstützen ältere und behinderte Menschen dabei, ihre Selbständigkeit und Selbstbestimmung in der eigenen Wohnung so lange wie möglich zu erhalten. Sie beraten zur Anpassung der Wohnung und begleiten die Umsetzung der Maßnahmen. Sie informieren über Wohnformen sowie über Finanzierungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

 

  1. Ausstellung „Daheim wohnen bleiben“ der Beratungsstelle Wohnen des Vereins Stadtteilarbeit e.V.

Die Beratungsstelle Wohnen des Vereins Stadtteilarbeit e.V. in München hat eine Ausstellung mit dem Titel „Daheim wohnen bleiben“ konzipiert und erstellt. Auf 16 freistehenden Bannern werden Beispiele gezeigt, wie barrierefreies Wohnen gelingen kann. Gezeigt werden Ideen und Lösungen für Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad, außerdem Informationen zu Themen wie Demenz, Unterstützung im Alltag, Wohnformen, Finanzierung und zu regionalen und überregionalen Informationsangeboten. Die Ausstellung kann ausgeliehen werden, dazu gibt es Begleitmaterial, auch in mehrsprachigen Übersetzungen. Informationen erhalten Sie unter www.wohnberatung-bayern.de

 

  1. Infotag ambulant betreute Wohngemeinschaften für das nördliche Bayern am 14. Juni 2018 in Schweinfurt

Die Koordinationsstelle ambulant betreute Wohngemeinschaften lädt zum „Infotag ambulant betreute Wohngemeinschaften für das nördliches Bayern“ am 14. Juni 2018 nach Schweinfurt ein. Ziel ist die Vermittlung von Grundlagenwissen, daneben gibt es Berichte aus der Praxis. Zudem bietet ein solcher Tag die Möglichkeit zur Vernetzung und zum fachlichem Austausch. Programm und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.ambulant-betreute-wohngemeinschaften.de/fachveranstaltungen/fachtagung-2018-schweinfurt.html .