Aktueller Newsletter

Newsletter Dezember 2019

Newsletter der Koordinationsstelle Wohnen im Alter vom 18. Dezember 2019

 

INHALT

Aus unserer Arbeit

1. Rückblick Fachtag Quartierskonzepte

2. Modellprogramm „Aktive Generationenfreundliche Gemeinde“ in der Oberpfalz

Förderprogramme

3. Förderrichtlinie Pflege im sozialen Nahraum – PflegesoNahFör

Literatur und Best Practice

4. Einsamkeit im Alter - Paper der Körber Stiftung und Schwerpunkt in ProAlter 4/19

5. Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung – Land & Leute: Die Kirche in unserem Dorf

Veranstaltungen und Fortbildungsangebote

6. Save the date: Jahrestagung ambulant betreute Wohngemeinschaften, 14. Februar 2020

7. Save the Date – Fachtag Tagespflege 18. März 2020

_____________________________________________________________________

 

Liebe Leserinnen und Leser,

auch 2019 kann die Koordinationsstelle Wohnen im Alter wieder auf ein arbeits- und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken. Highlights waren

  • der Fachtag „Begegnungsstätten für ältere Menschen in Bayern – lebendig, engagiert, zukunftsorientiert“ im Januar 2019,
  • die Aktionswoche „zu Hause daheim“ im Mai 2019,
  • der Fachtag „Quartierskonzepte“ im Oktober 2019,
  • die Vernetzungstreffen der geförderten Nachbarschaftshilfen, von gemeinschaftlichen Wohnprojekten, der Projekte zum Wohnen für Hilfe, der Wohnberater und der Quartierskonzepte in Form einer Exkursion.

 

Wir möchten uns bei unseren Ansprechpartnerinnen im Sozialministerium, unseren Kooperationspartnern und den zahlreichen Aktiven in Projekten dafür bedanken, dass Sie sich auch dieses Jahr für das „Wohnen im Alter“ in Bayern engagiert haben.

Wir wünschen Ihnen ein friedliches Weihnachtsfest, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr 2020!

Das Team der Koordinationsstelle Wohnen im Alter

 

 

Aus unserer Arbeit

 

1. Rückblick Fachtag Quartierskonzepte

Der Fachtag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales fand am 9. Oktober 2019 in München statt. Nach einer Begrüßung der rund 200 Gäste durch Staatsministerin Kerstin Schreyer wurden am Vormittag in Impulsreferaten und einer Podiumsdiskussion die Chancen und Stärken der Quartiersarbeit deutlich. Der Nachmittag diente dem praktischen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Stationengesprächen zu verschiedenen Fragestellungen. Deutlich wurde, dass durch Quartierskonzepte vielfältige Ideen und Wünsche realisiert werden können. Zentral sind Wohnangebote, Angebote zur Unterstützung im Alltag, Technik und Digitalisierung, Bürgerbeteiligung. Diskutiert wurden Erfolgsfaktoren, aber auch Hürden in der Umsetzung.  Eine Fotodokumentation der Stationengespräche finden Sie auf unserer Homepage: www.wohnen-alter-bayern.de/.

 

2. Modellprogramm „Aktive Generationenfreundliche Gemeinde“ in der Oberpfalz

Im Rahmen des Modellprogramms „Aktive Generationenfreundliche Gemeinde“ Oberpfalz werden zehn Gemeinden durch das StMAS mit 10.000 € für die Umsetzung von Maßnahmen aus dem Seniorenpolitischen Gesamtkonzept gefördert.

Start des Modellprogramms war Mitte / Ende 2018, sodass für die Gemeinden das erste Projektjahr nun vorbei ist. In dieser Zeit wurden von den Gemeinden zahlreiche Ziele in sog. Meilensteinplänen festgelegt und umgesetzt. Unter anderem gehört dazu:

  • Personelle Verstärkung in der Seniorenarbeit durch feste Ansprechpartner in den Gemeinden,
  • Beteiligung von Expertinnen und Experten und Bürgerinnen und Bürger im Rahmen von Workshops, Befragungen und anderen Veranstaltungen,
  • Verwirklichung von kleineren Pilotprojekten für die Umsetzung der Maßnahmen aus dem SPGK wie Durchführung von Veranstaltungen, Gestaltung eines professionellen Veranstaltungskalenders für Senioren, Seniorenratgeber, Ortsbegehungen oder die Etablierung eines digitalen Informationssystems.
  • Weiterhin wurden aus dem Modellprogramm Folgeprojekte entwickelt bzw. geplant wie den Aufbau von Nachbarschaftshilfen, Quartiersentwicklungen oder die Entwicklung von Wohnprojekten.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten im Modellprogramm finden Sie auf der Homepage: aktive-generationenfreundliche-gemeinde.de

 

Förderprogramme

3. Förderrichtlinie Pflege im sozialen Nahraum - PflegesoNahFör

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat die Förderrichtline „Pflege im sozialen Nahraum – PflegesoNahFör“ veröffentlicht. Diese enthält Zuwendungen „zur Förderung eines bedarfsgerechten, regional ausgerichteten, gegebenenfalls demenzsensiblen und barrierefreien pflegerischen Leistungsangebots, das sich am sozialen Nahraum des Menschen orientiert“. Konkret werden Kosten für den demenzsensiblen Umbau, die Modernisierung und die Schaffung von „Kurzzeit-, Tages- und Nachtpflegeplätzen, ambulant betreuten Wohngemeinschaften, Dauerpflegeplätzen und Begegnungsstätten“ gefördert. Informationen zur Förderrichtlinie mit Angaben zu den Fördergegenständen, Zuwendungsvoraussetzungen, Höhe der Zuwendung, Antrag- und Bewilligungsverfahren und der Antrag findet sich auf der Homepage des Ministeriums. Dort findet sich auch ein Kontakt für Rückfragen zum Förderprogramm: www.stmgp.bayern.de/service/foerderprogramme/pflegesonah/

 

Literatur und Best Practice

 

4. Einsamkeit im Alter - Paper der Körber Stiftung und Schwerpunkt in ProAlter 4/19

In unserer Beratungsarbeit der Koordinationsstelle erfahren wir immer wieder, dass Einsamkeit einen starken Einfluss auf die seelische und körperliche Gesundheit alter Menschen haben kann.

Der Anteil älterer Menschen, die sich einsam fühlen wächst kontinuierlich.  Damit kommt das Thema zunehmend in den Fokus der Wahrnehmung. Neben dem Wohlbefinden des Einzelnen hat dies auch Folgen für die Gesundheits- und Sozialsysteme. Zwei aktuelle Publikationen beschäftigen sich mit dem Thema. Die Zeitschrift Pro Alter des KDA hat in ihrer aktuellen Ausgabe 4/19 einen Themenschwerpunkt gesetzt kda.de/proalter-ausgabe-4-2019-einsamkeit-im-alter.

Das Diskussionspapier „(Gem)einsame Stadt? – Kommunen gegen soziale Isolation im Alter“ der Körber Stiftung und des Berlin Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zeigt neben den Faktoren, die Einsamkeit bedingen, auch Maßnahmen auf kommunaler Ebene auf, die ihr entgegenwirken können. Das Diskussionspapier kann heruntergeladen werden: www.berlin-institut.org.

 

5. Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung – Land & Leute: Die Kirche in unserem Dorf

Mit dem Wettbewerb „Die Kirche in unserem Dorf“ suchte die Wüstenrot Stiftung nach Beispielen dafür, wie Kirchen, Klöster und andere kirchliche Gebäude weiterhin als zentrale Orte und Begegnungsräume in kleinen Gemeinden bestehen können. Im September 2019 fand die Preisverleihung zum Wettbewerb statt, zu diesem Anlass wurden die prämierten Beiträge sowie die Einsendungen in der „engeren Wahl“ der Jury in einer Wan­derausstellung mit Begleitbroschüre vorgestellt.

Preisträger des Wettbewerbs sind die katholische Kirche in Kehrum, welche die Räumlichkeiten ihres Pfarrheims in die Kirche integriert haben, und auf diese Weise einen neuen, mit Leben gefüllten Treffpunkt geschaffen haben.

Der andere Preis geht an die evangelische Kirche in Rosenhagen, die in ihren neu errichteten Kirchturm einen modernen Multifunktionsraum und sanitäre Einrichtungen eingebaut und somit ein neues, den bestehen­den Kirchenraum ergänzendes Nutzungsspektrum als lebendiges Dorfzentrum geschaffen haben.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter wuestenrot-stiftung.de/diekircheinunseremdorf

 

Veranstaltungen und Fortbildungsangebote

6. Save the date: Jahrestagung ambulant betreute Wohngemeinschaften, 14. Februar 2020

Am 14. Februar 2020 wird in Nürnberg die Jahrestagung der Koordinationsstelle ambulant betreute Wohngemeinschaften stattfinden. Das Programm und die Anmeldemöglichkeit werden voraussichtlich Anfang Januar auf der Homepage der Koordinationsstelle verfügbar sein: www.ambulant-betreute-wohngemeinschaften.de/fachveranstaltungen

 

7. Save the date: Fachtag Tagespflege am 18. März 2020

Am 18. März 2020 finden in München im Literaturhaus eine Fachtagung zum Thema „Tagespflege in Bayern“ statt. Neben Architektur und Fördermöglichkeiten ermöglicht das StMGP am Nachmittag einen Erfahrungsaustausch und parallel für „Neueinsteiger“ gibt es ein Seminar mit Grundlageninformationen zum Aufbau von Tagespflegeangeboten. Informationen finden sich in Kürze auf der Homepage der Koordinationsstelle ambulant betreute Wohngemeinschaften https://www.ambulant-betreute-wohngemeinschaften.de/home.html.